Direkt zum Inhalt

Schlagwörter

kirchenentwicklung.de Posts

Welche Rolle habe ich eigentlich?

Posted in Kurze Gedanken

Letztens saßen wir in unserer Intervisionsgruppe – deckungsgleich mit der Redaktionsgruppe dieses Blogs – zusammen und hatten einmal wieder das Thema „Meine Rolle als systemischer Berater“. Das Thema hat uns auch hier im Blog schon beschäftigt, aber sie kommt uns immer wieder entgegen, wenn wir unsere Aufgabe im Bistum erklären sollen.…

Den Blick über den Tellerrand wagen – Kongress-Übersicht 2017

Posted in Zeitgeschehen

Die Sommerpause ist vorüber und die ersten „Save-the-date“-Meldungen trudeln für das kommende Jahr ein. Ich habe mich ein wenig umgeschaut, welche Tagungen und Kongresse im Jahr 2017 für die an Kirchenentwicklung Interessierten hilfreich und inspirierend sein können:   13.-14. Februar 2017 – ZAP-Kongress „Für eine Kirche, die Platz macht…“ Den…

Mensch, ändere dich! – Über die Führung in kirchlichen Entwicklungsprozessen

Posted in Perspektiven

Ein visionäres Zukunftspapier ist gut. Eine gelebte Umsetzung des Inhalts noch besser. Doch wie kommt man eigentlich vom beschriebenen Papier zum gelebten Alltag? Und was hat die verantwortliche Führungskraft dabei zu bedenken? – Ein paar Denkanstöße zur Führung des Wandels zwischen Charisma und Struktur.

Alles Beratung, oder was? – Rollenklarheit als Herausforderung in der Praxis

Posted in Perspektiven

Ich werde als Gemeindeberater häufiger angefragt, Sitzungen zu moderieren. Gelegentlich fällt es mir dann schwer, meine Rolle klar zu haben. Wenn es gut läuft, kläre ich die Rolle im Vorbereitungsgespräch. Wenn nicht, dann muss ich das in der Sitzung selbst tun, was eher ungünstig ist. Vor einiger Zeit war mal…

Gemeindeentwicklung im Geist der Exerzitien

Posted in Perspektiven

Wie kommt Gottes Geist in einen Prozess von Gemeindeentwicklung? Nicht einfach durch frommes Tun oder geistliche Elemente als Tagesordnungspunkt. Eher durch implizite denn explizite Methoden. Und durch die Betrachtung der Wirklichkeit, die nicht erst Gottesvoll werden muss, sondern immer schon Gottesvoll ist. Es ist ein Übungsweg. Es sind Exerzitien. Und…

Mehr Vielfalt bitte! – Über die mono-disziplinäre Hauptamtlichkeit in Kirche

Posted in Kurze Gedanken

Eine Organisation lernt, indem sie sich immer wieder irritieren lässt, indem sie bewährte Routinen und Muster verlässt und sich bewusst auf neue Sichtweisen einlässt. Dazu braucht es aber Menschen, die diese neuen Sichtweisen in die Organisation einbringen, idealerweise „kulturfremde“ Menschen, mit anderem Hintergrund, andere Ausbildung etc.

Nähe und Weite statt Enge und Ferne – Studientag zur XXL-Pfarrei

Posted in Zeitgeschehen

Im Jahr 2015 veröffentlichte die Arbeitsstelle für missionarische Pastoral der Deutschen Bischofskonferenz (KAMP) eine Studie, in der es um eine Bewertung der in den letzten Jahren fast in allen deutschen Diözesen eingerichteten Grosspfarrei als Lebeweise lokaler Kirche ging. Im November 2015 fand dazu ein Studientag im “Haus am Dom” Frankfurt/Main…

Werkstatttag „Kirche im Umbau“ – Ein Teilnehmerbericht

Posted in Zeitgeschehen

Am 21.5.2016 veranstaltete Kirchehoch2 einen ökumenischen Werkstatttag, an dem ich teilgenommen habe und der viele anregende Impulse für meine Arbeit als Berater gebracht hat. Hierzu einige Stichworte: Kirchehoch2 ist eine ökumenische Bewegung, die von Bistum Hildesheim und der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover getragen wird. Sie hat 2013 einen großen Kongress in…

Warum Kirchenwachstum?

Posted in Ressourcen

Gedanken zu Apg 2,47b – Die biblische Apostelgeschichte erzählt in den ersten beiden Kapiteln die Gründungsgeschichte der Kirche. Sie lesen sich wie ein Musterstück von Systementwicklung. Das Ende überrascht dabei mit einer Pointe, die es in sich hat. Hier zunächst der rasante Durchgang: Am Anfang wird die zu bewältigende Kontingenz…