Direkt zum Inhalt

Autor: Steffen Debus

ist Politikwissenschaftler und arbeitet für das Erzbistum Hamburg als Organisationsentwickler/Gemeindeberater und im Referat Kinder und Jugend. Er ist Demokratie- und interkultureller Trainer und hat seine systemische Beraterausbildung mit den anderen drei Autoren im Erzbistum Köln absolviert. Sein Arbeitsschwerpunkt im Bereich OE liegt in der Entwicklung der Pastoralen Räume, aber seine Gedanken in diesem Blog kommen aus sehr unterschiedlichen Bereichen.

Gemeindegründungen als Zeichen der Zeit?!

Posted in Perspektiven

Kirchenentwicklung ist schmerzhaft Kirche verändert sich. Wir schreiben in diesem Blog viel darüber. Von vielen Engagierten in Kirche wird diese Veränderung mit negativen Beschreibungen belegt: Abstieg, Sterben, Rückgang, Niedergang etc. Gemeint ist damit das Ende der „Selbstverständlichkeit“ von Kirche, die sich vor allem in zwei Symptomen ausdrückt. Beide machen den…

Strategiekongress „Der eigenen Sendung folgen“ – ein Rückblick

Posted in Zeitgeschehen

Am 6./7. Dezember 2017 fand im Kardinal-Schulte-Haus in Bensberg der 5. Strategiekongress statt. Der Kongress, veranstaltet von kairos Coaching-Consulting-Training, Thomas Morus Akademie, Bistum Trier und IPOS, stand unter dem Motto „Der eigenen Sendung folgen – Organisation und Führung in einer dynamischen Kirche“ und zeigte sich personell, inhaltlich, methodisch und ästhetisch…

Der Übergang von Volkskirche zu … etwas anderem?!

Posted in Perspektiven

Immer wieder taucht die Frage nach der Relevanz von Kirche für die Gesellschaft auf (vgl. „Die Relevanzdebatte ist eröffnet“ auf feinschwarz.net). Diese Diskussion ist eine alte Diskussion, die seit der Entstehung der Kirche geführt wird: in welchem Verhältnis steht die Kirche mit ihrer Sendung („System“) zur Gesellschaft („Umwelt“). Virulent wird…

Wir wollen Menschen erreichen! – Kurze Gedanken zur kirchlichen Zieldefinition

Posted in Perspektiven

Neulich, bei einer Veranstaltung im Pastoralen Raum, hielt ich einen Vortrag über die Sozialräume in den Pfarreien, über die zahlreichen Katholiken und die noch zahlreicheren Nicht-Katholiken, die Kirche mit ihren Angeboten nicht (mehr) erreicht. Und über die Unterschiedlichkeit der Menschen, die es schwer mache, mit dem gleichen Angebot alle zu…

Den Blick über den Tellerrand wagen – Kongress-Übersicht 2017

Posted in Zeitgeschehen

Die Sommerpause ist vorüber und die ersten „Save-the-date“-Meldungen trudeln für das kommende Jahr ein. Ich habe mich ein wenig umgeschaut, welche Tagungen und Kongresse im Jahr 2017 für die an Kirchenentwicklung Interessierten hilfreich und inspirierend sein können:   13.-14. Februar 2017 – ZAP-Kongress „Für eine Kirche, die Platz macht…“ Den…

Alles Beratung, oder was? – Rollenklarheit als Herausforderung in der Praxis

Posted in Perspektiven

Ich werde als Gemeindeberater häufiger angefragt, Sitzungen zu moderieren. Gelegentlich fällt es mir dann schwer, meine Rolle klar zu haben. Wenn es gut läuft, kläre ich die Rolle im Vorbereitungsgespräch. Wenn nicht, dann muss ich das in der Sitzung selbst tun, was eher ungünstig ist. Vor einiger Zeit war mal…

Werkstatttag „Kirche im Umbau“ – Ein Teilnehmerbericht

Posted in Zeitgeschehen

Am 21.5.2016 veranstaltete Kirchehoch2 einen ökumenischen Werkstatttag, an dem ich teilgenommen habe und der viele anregende Impulse für meine Arbeit als Berater gebracht hat. Hierzu einige Stichworte: Kirchehoch2 ist eine ökumenische Bewegung, die von Bistum Hildesheim und der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannover getragen wird. Sie hat 2013 einen großen Kongress in…

Der Fußball und sein Verein: wofür benötigt Kirche Strukturen?

Posted in Ressourcen

„Diese neuen Strukturen sind so groß, damit werden wir niemanden begeistern!“ Eine vielgehörte Klage. Mir begegnet sie häufig in der Arbeit mit Gremien und ich möchte gerne mit einem Beispiel darauf reagieren. Können Sie sich folgendes Gespräch mit einer guten Freundin oder einem Nachbarn vorstellen? „Mensch, ich habe einen so…

Ist Kirche Zweck oder Selbstzweck?

Posted in Perspektiven

Auf diese Weise formuliert ist die Überschrift eine rhetorische Frage. Oder etwa nicht? In der Praxis scheint die Antwort manchmal nicht so eindeutig. Zu meinen Aufgabenfeldern im Prozess der Pastoralen Räume zählt das Thema der sozialräumlichen Orientierung: Wo leben wir und in welches (soziale) Umfeld sind wir als Kirche gestellt?…