Direkt zum Inhalt

Kategorie: Perspektiven

Hinweise auf noch unbespieltes Terrain kirchlicher Organisationsentwicklung // Beiträge zur Entwicklungsrichtung von Kirche

Alles Beratung, oder was? – Rollenklarheit als Herausforderung in der Praxis

Posted in Perspektiven

Ich werde als Gemeindeberater häufiger angefragt, Sitzungen zu moderieren. Gelegentlich fällt es mir dann schwer, meine Rolle klar zu haben. Wenn es gut läuft, kläre ich die Rolle im Vorbereitungsgespräch. Wenn nicht, dann muss ich das in der Sitzung selbst tun, was eher ungünstig ist. Vor einiger Zeit war mal…

Mehr Vielfalt bitte! – Über die mono-disziplinäre Hauptamtlichkeit in Kirche

Posted in Perspektiven

Eine Organisation lernt, indem sie sich immer wieder irritieren lässt, indem sie bewährte Routinen und Muster verlässt und sich bewusst auf neue Sichtweisen einlässt. Dazu braucht es aber Menschen, die diese neuen Sichtweisen in die Organisation einbringen, idealerweise „kulturfremde“ Menschen, mit anderem Hintergrund, andere Ausbildung etc.

Kein Pastoralplan ohne Personalplan – über einen unterbelichteten Entwicklungsimpuls

Posted in Perspektiven

„Entscheidend ist auf’m Platz“ sagt man im Sport. Und es stimmt: Entscheidend für die Platzierung in einer Liga oder in einem Turnier ist das Ergebnis am Ende der Spielzeit. Aber wenn es auf dem Platz nicht fluppt? Wird auf kurz oder lang der Trainer ausgewechselt. Und viele Beispiele zeigen: Das…

Waren Affen auf der Arche?

Posted in Perspektiven

Organisationstheoretische Gedanken zum Sinn von Hierarchie in der Kirche, angeregt durch ein Buch von Stefan Kühl. Der Organisationssoziologe Stefan Kühl (Bielefeld) hat mehrfach zu postmodernen Organisationsformen publiziert. Er schaut dabei auf die blinden Flecke des Blicks auf Organisationen, die von transparenten und offenen Hierarchien träumen. Auch sein Buch „Wenn die…

Auf den eingetretenen Pfaden der Organisationskultur

Posted in Perspektiven

Auf eingetretenen Pfaden läuft es sich gut. Man kennt sie, sie sind meist bequem und viele Menschen scheinen ja über diese Wege zum Ziel gekommen zu sein. Die Kultur einer Organisation ist wie ein Netz aus solchen eingetreten Pfaden. Angeregt durch den Artikel „Das Fehlen von Visionen“ von Christian Hennecke schreibe ich hier über die Wahrnehmungsgrenzen von Organisationen.

Ist Kirche Zweck oder Selbstzweck?

Posted in Perspektiven

Auf diese Weise formuliert ist die Überschrift eine rhetorische Frage. Oder etwa nicht? In der Praxis scheint die Antwort manchmal nicht so eindeutig. Zu meinen Aufgabenfeldern im Prozess der Pastoralen Räume zählt das Thema der sozialräumlichen Orientierung: Wo leben wir und in welches (soziale) Umfeld sind wir als Kirche gestellt?…

Qualität in der Pfarrei

Posted in Perspektiven

Jeden Tag ein bisschen besser! Diesen Anspruch formuliert eine Lebensmittelkette und will damit ihren Kunden verdeutlichen: wir geben alles, damit Sie bei uns zufrieden einkaufen. Ein Anspruch, der auch im pastoralen Dienst seinen Ort haben kann? Es ist nicht unumstritten, ob Methoden aus der Dienstleistungsbranche – Begriffe wie Kundenorientierung und…